Der Weltmeister zu Besuch bei der Burkhartsmaier Unternehmensgruppe

Besuch einer Abordnung aus St. Céré, der Partnerstadt von Markt Allersberg.

Besuchergruppe aus Frankreich

Besuchergruppe aus Frankreich

Schon seit 45 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Allersberg und der Stadt St. Céré in Südfrankreich. Mehr zufällig entstanden, durch den französischen Pfarrer Abbé Paul Gibrat, der auf der Suche nach einer Unterkunft für seine jugendliche Reisegruppe war, entstand seit 1970 ein regelmäßiger Austausch der Bewohner beider Orte. 1985 wurde eine offizielle Partnerschaftsurkunde unterzeichnet.
Begonnen mit dem Besuch von Pfarrer Gibrat finden seit her jedes Jahr im Wechsel Begegnungsreisen der Bürger statt. Die französischen Gäste kommen alle zwei Jahre, um mit den Allersbergern die Kirchweih zu feiern.
Der Freundeskreis Allersberg - Saint Céré hat auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm für seine Gäste zusammen gestellt. Neben den Kirchweih Höhepunkten, einem Gang durch Nürnbergs Felsenkeller und einem Besuch beim Lebkuchenbäcker Schmidt stand am Donnerstag die Führung durch ein modernes fränkisches Unternehmen auf dem Plan.

Der Gründer der Burkhartsmaier Unternehmensgruppe Erich Burkhartsmaier, der Geschäftsführer von BBL-Oberflächentechnik, Robert Lumpi und der Geschäftsführer der BIL Burkhartsmaier Industrielackiererei, Sven Domin begrüßten persönlich die Besucher und führten Sie durch alle Produktionsbereiche der beiden Betriebe.

Die Unternehmen an der Lände in Roth sind neben dem Malerbetrieb, dem Trockenbau und der BSP Stuck und Putz innerhalb der Unternehmensgruppe die Fachleute für hochwertige Industriebeschichtungen. 
Die Hauptkompetenz der BIL liegt im Bereich der Nasslackierungen und BBL konzentriert sich auf Korrosions- und Pulverbeschichtungen. Beide Betriebe zeichnen sich durch modernste Produktionstechniken und innovative Unternehmenskonzepte aus.

Von der Großteilbeschichtung über die automatische PowerWash- und Pulverbeschichtungsanlage, zur super modernen Bonderite-ACC Korrosionsbeschichtung, dem eigenen Blockheitzkraftwerk und den großen HighTech Spritzkabinen bei BIL bekamen die französischen Gäste einen tiefen Einblick in die Arbeit und Arbeitsweise der beiden Unternehmen.
Besonders überrascht waren die Gäste, dass auch ein paar französische Firmen die Dienstleistungen aus Roth in Anspruch nehmen und Stammkunden bei BBL und BIL sind.

Nach der vielen Technik wurde es wieder richtig fränkisch. Bei Leberkäse, Brezen und kalten Getränken konnte über das gesehene diskutiert und die ein oder andere Frage an die drei Unternehmer gestellt werden.

Erich Burkhartsmaier zum Besuch der Reisegruppe: „Wir waren Anfangs etwas skeptisch als der Wunsch einer Besichtigung durch die Abordnung der französischen Partnerschaftsstadt von Allersberg an uns herangetragen wurde. Nun muss ich sagen, es hat uns Spaß gemacht die Besucher bei uns herumzuführen, es wurden viele interessante Fragen gestellt und ich glaube, so ein Besuch trägt ein wenig dazu bei, dass sich unsere Länder noch besser verstehen. Wir wünschen den beiden Städten, dass Ihre Freundschaft weiter gedeiht und sie damit einen guten Beitrag für die europäische Einheit leisten.“

Weitere Informationen zur Städtepartnerschaft von der Markt Allersberg und St. Céré finden Sie unter www.allersberg.de/partnerschaft

Impressionen
null
null
null
null
null
null
null
null
null
null
null
null
null
null
null
null
null

Ein Artikel von:

Markus Grill 07. August 2018